TT-RSS umziehen

Wer selbst seine News-Feeds verwalten will, um zugeschneiderte Nachrichten zu bekommen, wird früher oder später auf Tiny Tiny RSS (kurz: tt-rss) stoßen. Tiny Tiny RSS ist ein Dienst wie viele Andere und aufgrund der Einfachheit und doch einigermaßen regen Community ist er der Dienst meiner Wahl.

Neben der normalen Möglichkeit, die Feeds über den Browser zu konsumieren, bietet Tiny Tiny RSS natürlich auch die Möglichkeit, am Smartphone via Apps (iOS und Android) zu lesen.

Migration

Meine alte TT-RSS-Instanz war auf einem kleinen vServer gehostet, der in Kürze ausgemustert wird. Daher habe ich auf dem Webspace mal „kurz“ TT-RSS hochgeladen. TT-RSS findet man im Internet unter tt-rss.org und die aktuellen Files unter dem Datei-Symbol auf der linken Seite. Nachdem die Dateien entpackt sind, können diese einfach in ein neues Verzeichnis auf dem Webspace geschoben werden. Die Installation verläuft einfach durch Aufruf des Verzeichnisses. MySQL-Daten hinterlegen (alternativ auch PostgreSQL) und dann die erzeugte config.php auf dem Webspace hinterlegen.

Den eigentlichen Umzug stößt man in der alten Installation an: Actions => Preferences => Feeds => OPML => Export. In meiner alten Installation konnte ich noch wählen, ob nur Feeds oder die gesamten Settings von TT-RSS exportiert werden. Die aktuelle Version (16.1) unterstützt dies nicht, der Export umfasst hier immer die Settings und die Feeds.

In der neuen Instanz dann entsprechend den gleichen Weg gehen: Actions => Preferences => Feeds => OPML => Import. Fertig.

Sinnvoll wäre es natürlich noch, den admin-account mit einem neuen Passwort zu versehen oder zu schließen. Da das ein wirklicher Selbstläufer ist, habe ich auf detailliertere Beschreibungen und Screenshots verzichtet. 🙂

Update: Wenn morgens in der Bahn keine Feeds zu sehen sind – weil ich das gestern zum testen schnell manuell angestoßen habe – nicht wundern: Feeds zum Beispiel als Cronjob abrufen soll helfen. Die Anleitung ist auf der tt-rss Website auch wieder ausführlich genug.